BACnet Interest Group Europe e.V.

   Dienstag, 28. Oktober 2008
08:30 Uhr Eröffnung der Ausstellung
09:00 Uhr Registrierung und Begrüßungskaffee
09:30 Uhr Begrüßung
Volker Röhl, Präsident der BACnet Interest Group Europe
Session 1 Energieeffizient und zukunftsfähig – Entwicklung der intelligenten Gebäudeautomation mit BACnet
09:40 Uhr Energieeffiziente, intelligente Gebäude – Bedarf und Potenzial nachhaltiger Energiesysteme
Dr. Brigitte Bach, Arsenal Research – Österreichisches Forschungs- und Prüfzentrum Arsenal Ges.m.b.H
10:10 Uhr Die historische Entwicklung des BACnet Standards und die Geschichte der BIG-EU
Karl-Heinz Belser, Johnson Controls Systems & Service GmbH, Gründungsvorstand und Mitglied im Beirat der BIG-EU
10:40 Uhr BACnet – Eine Einführung in Struktur und Anwendung
Hans Symanczik, Kieback&Peter GmbH & Co. KG, Mitglied im Beirat der BIG-EU
11:10 Uhr Kaffeepause und Besuch der Ausstellung
11:40 Uhr BACnet Committee prepares New Release of the Standard – Report of the SSPC 135
Bill Swan, Alerton/Honeywell, Mitglied im Vorstand der BIG-EU und 2004-2008 Vorsitzender des BACnet Normungsgremiums SSPC 135
12:10 Uhr Extensible Building Data Processing with XML – the upcoming Improvement of BACnet Communication from Users point of view
Carl Neilson, M.Sc., Delta Controls Inc.,
Vizevorsitzender des BACnet Normungsgremiums SSPC 135
12:40 Uhr Gemeinsames Mittagessen und Besuch der Ausstellung  
Session 2 BACnet Best Practice – Wirtschaftliche Systemintegration
14:00 Uhr Nutzen und Ergänzung von BACnet und IT-Technologie in der Gebäudeautomation
Joachim Krusch, Saia-Burgess Controls AG
14:20 Uhr Erfolgsfaktor offene Systeme – Integrationsplattform von Loytec
Hans-Jörg Schweinzer, LOYTEC electronics GmbH
14:40 Uhr BACnet in der Praxis – Projektbeispiele und Produkte
Wolfgang Lintner, Johnson Controls Austria GmbH
15:00 Uhr BACnet-Systemintegration in der Praxis
Karl Helm, Siemens AG Österreich
15:20 Uhr Kaffeepause und Besuch der Ausstellung
15:50 Uhr Wirtschaftliche Gebäudeautomation mit dem Weltstandard – ABB HKL-Frequenzumrichter mit BACnet Zertifikat
Paul Dworschak, ABB AG Österreich
16:10 Uhr Max-Planck-Institute und Priva – eine starke Partnerschaft
Simon Noorda, Priva BV
16:30 Uhr Vorteile einer durchgängigen BACnet Lösung. Beispiel Borealis, Linz
Dusko Lukanic-Simpson, Delta Controls Germany Ltd.
 16:50 Uhr Diskussion Energieeffizienz mit BACnet – Chancen und Herausforderungen in Österreich und Osteuropa
17:10 Uhr Schlusswort
Volker Röhl, Präsident der BACnet Interest Group Europe
17:15 Uhr Ende